Miele

FlexControl Kochfeld

UX/UI Design, Prototyping

Why
Als Premium Hersteller hat Miele die Möglichkeit, exklusive Technik einzusetzen, die so im Markt nicht vergleichbar vorzufinden ist. Beim FlexControl-Kochfeld mit mehrfarbigem 7-Zoll Touchdisplay gibt es zahlreiche technische Highlights, wie das Temperaturkochen oder die flexibel positionierbaren Kochgeschirre. Bei der Entwicklung des UI ging es darum, alle diese spannenden Features in ein intuitives Bedienerlebnis umzusetzen und dabei dem High-End Designanspruch gerecht zu werden.

How
Beim FlexControl wird der Topf aufgestellt und erkannt. Im Diplay erscheint ebenfalls der Topf als Kachel. Verschiebt man den echten Topf, wandert die Kachel im Diplay auch auf die neue Position und merkt sich alle eingestellten Parameter. Man kann wählen zwischen Kochstufen (1-9), Temperaturen und Programmen (z.B. Pfannkuchen). Zu jedem Kochgeschirr kann ein individueller ablaufender Timer eingestellt werden. Wird kein Timer eingestellt, läuft eine vorlaufende Zeit mit. Diese kann durch ein kurzes Wischen genullt werden. So kann man wiederholbare präzise Prozesse realisieren.

What
Als langjähige Partner und verlängerte Werkbank des Miele-Design-Teams beschäftigen wir uns seit Langem intensiv mit Kochprozessen und Szenarien zu deren digitaler Erweiterung.
Um die Möglichkeiten der technischen Hardwarekomponenten beim FlexControl auch noch mit den Vorteilen der digitalen Oberfläche zu erweitern, haben wir von Anfang an mit Simulationen gearbeitet. Hierzu haben wir ein Softwarekonzept als Prototyp auf einem riesigen umgedrehten 65“ Touch-Monitor umgesetzt. Wir konnten darauf Töpfe abbilden und bewegen und so direkt im Inteface die Steuerung testen und stetig optimieren.
Wir sehen im FlexControl Kochfeld eine ganz neue Form des Kochens und wir freuen uns, dass auch die Jurys des IF-Awards und des Red Dot Design Awards dies entsprechend honoriert haben. Gold für Miele!